Datenschutz im Home-Office

Achtung vor dem Corona-Schnellschuss

In Zeiten des neuartigen Coronavirus führen immer mehr Unternehmen die breite Nutzung des HomeOffice ein. Dies ist durchaus sinnvoll, insbesondere wenn die Tätigkeit der Mitarbeiter das Arbeiten von Zuhause ohne größere Umstände und Produktivitätsverluste zulässt. Häufig als Notfall- und Präventionsmaßnahme gut gemeint, bieten sich hier jedoch aus vielerlei Hinsicht auch Fallen für Unternehmen, die es zu vermeiden gilt. Dies beginnt schon mit der Frage, wie der Zugriff auf Unternehmensdaten erfolgt: Gibt es ein VPN oder erfolgt der Zugang unverschlüsselt? Wird Zwei-Faktor-Authentifizierung genutzt? Wir haben hier die wichtigsten Fragen notiert:

  • Haben Sie sich schon mit dem HomeOffice für sich und Ihre Mitarbeiter befasst?
  • Welche Mitarbeiter / Abteilungen könnten ins HomeOffice gehen?
  • Wie soll der Zugriff auf Unternehmensdaten erfolgen? Werden Papierunterlagen nach Hause genommen, oder wird Zugriff auf das IT-System gewährt?
  • Sollen die Mitarbeiter zuhause betriebliche Geräte wie Dienst-Notebooks und -Tablets nutzen, oder werden die Privatgeräte der Mitarbeiter genutzt?
  • Wie wird sichergestellt, dass von zuhause Zugriff auf dienstliche Daten besteht?
  • Wie wird die Arbeitszeit der Mitarbeiter gehandhabt? Gibt es eine (manuelle) Zeiterfassung?
  • Wie wird sichergestellt, dass dienstliche Dokumente zuhause nur dem Mitarbeiter, nicht aber dem Rest der Familie zugänglich sind?
    Im Falle der Nutzung von Privatgeräten: Wie wird sichergestellt, dass Daten nicht durch Schadsoftware auf dem Privatgerät abgefangen werden?
  • Welche schriftlichen Regelungen gibt es zum Thema HomeOffice?

Sie sehen schon, dass es einige Punkte zu beachten gilt. Das HomeOffice ist sicherlich eine gute Möglichkeit, den Betrieb aufrecht zu erhalten. Damit Sie allerdings nicht hinterher eine böse Überraschung erleben, sollten Sie schon jetzt Vorkehrungen treffen und die Handhabung des HomeOffice mit Ihren Mitarbeitern regeln. Wie in der privaten Welt heißt es auch im Beruflichen: Ruhig bleiben und besonnen agieren. Panik ist kein guter Ratgeber.

Wir unterstützen Sie gerne bei der Einrichtung der Zugänge und der Erstellung von Richtlinien, sowie der Prüfung der vorhandenen Maßnahmen. Sprechen Sie uns einfach an.

Bleiben Sie gesund und passen Sie auf sich auf!

 

  • Ihre Themen
  • Unsere Leistungen
  • Förderungen
  • Aktuelles
  • Über uns
  • Gruppe
  • Kontakt